Prozess Durchführung von Sonderveranstaltungen an der TUK

Für Fachbereiche, Verwaltung und zentrale Einrichtungen der TUK gilt der folgend dargestellte Prozess für die Durchführung von Sonderveranstaltungen.

Was ist eine Sonderveranstaltung?

Zu den Sonderveranstaltungen zählen alle Veranstaltungen außerhalb des regulären Lehrbetriebs.

Was müssen Sie tun?

Spätestens 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn muss für jede Sonderveranstaltung die „Anzeige einer Sonderveranstaltung“ ausgefüllt uns vorliegen.

Was passiert nach Ausfüllen der Anzeige einer Sonderveranstaltung?

proCampus meldet sich nach Eintreffen der Anzeige einer Sonderveranstaltung schnellstmöglich bei Ihnen, um einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. In diesem werden Ihre Anforderungen besprochen, sicherheitsrelevante und rechtliche Rahmenbedingungen geklärt sowie gemeinsam ein Veranstaltungskonzept erarbeitet. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, die komplette Veranstaltungsorganisation kostenfrei an proCampus abzugeben.

Wie geht es nach dem Beratungsgespräch weiter?

Übergeben Sie die Veranstaltungsorganisation an proCampus, kümmert sich unser Team um die komplette Koordination und übernimmt die Abstimmung und Beauftragung mit internen und externen Dienstleistern.

Übergeben Sie die Veranstaltungsorganisation nicht an proCampus, erhalten Sie das „Bestellformular für zusätzliche Dienstleistungen“ und schicken dieses an uns bis spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ausgefüllt zurück, damit wir dieses an die internen Dienstleister weiterleiten können. Die weitere Abstimmung mit den Dienstleistern übernehmen Sie dann eigenverantwortlich.

Sie haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich an:

Manuela Schmidt

Email

Tel.: 0631 205-5183