Datenschutzerklärung über Social Media Seiten auf Facebook

1. Allgemeines

Mit unserer Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Zweck, Art und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten (nachfolgend „Daten“) über Social Media Seiten, die wir auf Facebook unterhalten, informieren.
Sofern nachfolgend Begriffe, wie „Verantwortlicher“, „personenbezogene Daten“, etc. verwendet werden, so wird auf die Definitionen aus Art. 4 DSGVO hingewiesen.

2. Verantwortlich(e)

Verantwortliche Stelle im Sinn der DSGVO ist:

proCampus GmbH
Davenportplatz 12
67663 Kaiserslautern
E-Mail: info@procampus.de
Fax: 0631 205-4996

Das gilt, sofern wie die uns übermittelten Daten selbst verarbeiten.

Sofern die übermittelten Daten auch oder ausschließlich über Facebook verarbeitet werden ist daneben

Facebook Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square
Grand Canal Harbour
Dublin 2 Ireland

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO.

Den Datenschutzbeauftragten von Facebook können Sie über das von Facebook bereitgestellte Online-Kontaktformular unter https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970 kontaktieren.

3. Arten der verarbeiteten Daten

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Nehmen Sie mit uns Kontakt über Facebook auf, so werden folgende Daten von uns verarbeitet:

  • Bestandsdaten der Nutzer, wie beispielsweise Namen, Adressen
  • Kontaktdaten der Nutzer, wie beispielweise E-Mailadresse, Telefonnummer
  • Inhaltsdaten der Nutzer, wie beispielsweise Fotos, Videos, Texte

Weiterhin erhebt Facebook folgende Daten:

  • Analysedaten (Facebook Insights), wie beispielsweise besuchte Websites, Zugriffsdaten, eingesetzte Endgeräte, IP-Adressen

4. Kategorien betroffener Personen

  • Nutzer der Facebookseiten (nachfolgend „Nutzer“)

5. Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung der Social Media Seite auf Facebook
  • Beantwortung von Anfragen über Messenger, Kommunikation mit Nutzern
  • Marketingzwecke
  • Werbezwecke

Facebook nutzt Nutzerdaten weiterhin für folgende Zwecke:

  • Werbung
  • Erstellung von Nutzerprofilen
  • Marktforschung

6. Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 Abs. 1 lit. c DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung nachfolgend mit.

  • Erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO.
  • Dient die Datenverarbeitung der Durchführung (vor-)vertraglicher Maßnahmen oder der Erfüllung von Leistungspflichten, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
  • Dient die Datenverarbeitung der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO Rechtsgrundlage
  • Dient die Datenverarbeitung der Erfüllung unserer berechtigten Interessen so ist, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Rechtsgrundlage
  • Machen lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO Rechtsgrundlage

Sofern wir im Rahmen der Datenverarbeitung Dritten Zugriff auf die erhobenen Daten gewähren oder Daten an Dritte weitergeben, so geschieht dies auf Grundlage einer vorgenannten gesetzlichen Erlaubnis.

Sofern die Datenverarbeitung aufgrund eines Auftragsverarbeitungsvertrages erfolgt, ist Art. 29 DSGVO Rechtsgrundlage.

7. Übermittlung in Drittländer

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten in Drittländern, wie z.B. die USA erfolgt. Dies erfolgt unter Zugrundelegung einer rechtlichen Grundlage nach Ziff. 6 dieser Datenschutzerklärung.

Die Facebook Inc., der US-amerikanische Mutterkonzern der Facebook Ireland Ltd. ist unter dem EU-U.S. Privacy-Shield zertifiziert und gibt damit die Zusage, sich an europäische Datenschutzrichtlinien zu halten. Weitere Informationen zum Privacy-Shield-Status von Facebook gibt es hier: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.

8. Cookies

Facebook setzt zur Speicherung und Verarbeitung von Daten sog. „Cookies“ ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf den Nutzerendgeräten gespeichert werden. Cookies dienen dazu Nutzerangaben während des Besuchs zu speichern.

Gespeicherte Cookies können von den Nutzern in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Darüber hinaus kann in den Einstellungen das Setzen von neuen Cookies verhindert werden. Dies kann zu Funktionseinschränkungen führen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.facebook.com/about/privacy/.
Nutzer haben folgende Widerspruchsmöglichkeiten (sog. Opt-Out):

9. Rechte betroffener Personen

Betroffene Personen haben folgende Rechte:

  • Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO bzw. alternativ Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Unterrichtung, Art. 19 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO (in die künftige Datenverarbeitung)
  • Widerrufsrecht bzgl. erteilter Einwilligungen, gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO (mit Wirkung für die Zukunft)
  • Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt: Widerspruchsrecht
  • Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, Art. 77 DSGVO
  • Sofern Sie eine Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, haben Sie ein Recht auf Widerspruch in die künftige Verarbeitung, Art. 21 DSGVO, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Diese Rechte können gegenüber beiden Verantwortlichen geltend gemacht werden.

10. Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt, sobald sie für Ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Daten werden in der Verarbeitung eingeschränkt, sofern diese nicht gelöscht werden, d.h. dass die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet werden.
Eine Aufbewahrungspflicht besteht gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) für die Dauer von 10 Jahren und gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe) für die Dauer von 6 Jahren.